Brandschutz­türen und -tore: Wartung, Reparatur und Verkauf

4.8
(25)

Wir geben alles für Ihre Brandschutz­türen und -tore

Bei einem Brand ist das oberste Ziel die Verhinderung einer Ausbreitung des Brandes. Das Feuer soll also nicht auf andere Teile des Gebäudes übergreifen.

Selbstschließenden Türen und -tore mit speziellem Türblattaufbau und sicherheitsrelevanten Beschlägen können im Ernstfall Leben retten. Aus diesem Grund hat der Gesetzgeber eine jährliche Wartung der Brandschutztüren und -tore vorgeschrieben, die wir gerne für Sie durchführen.

E+K Gruppe: Ihr Fachbetrieb für Brandschutz­türen

Wartung und Instandhaltung

Wir führen die gesetzlich vorgeschrie­bene jährliche Wartung fachgerecht nach DIN EN 14637 + DIN 14677 und DIBT für Sie durch.

Reparatur

Wenn Ihre Brandschutztüren nicht mehr funktionieren, ist Eile geboten. Wir helfen Ihnen umgehend.

Verkauf, Lieferung und Installation

Umfangreiche Beratung, schnelle Angebotserstellung und umgehende Lieferung und Installation.

Profis im Bereich Brandschutztüren und -tore!

Die Wartung von Brandschutztüren wird trotz geltender Gesetze oft stiefmütterlich behandelt. Dabei trägt sie nicht nur zur Sicherheit bei: Die ordnungsgemäße Wartung führt unweigerlich zu einer deutlich längeren Lebensdauer Ihrer Brandschutztüren.

Wir reparieren Ihre Brandschutztüren fachgerecht!

Neben der Wartung von Brandschutztüren muss zu jeder Zeit sichergestellt sein, dass sie einwandfrei funktionieren. Ist sie defekt, muss umgehend Abhilfe geschaffen werden. Fragen Sie gleich an - wir erstellen Ihnen umgehend ein Angebot oder schauen direkt vorbei.

Beratung auf höchstem Niveau

Für jeden Einsatzzweck gibt es die passende Brandschutztüre. Selbst Brandschutztüren aus Holz sind kein Ding der Unmöglichkeit. Wir beraten Sie gerne!

Hinter jedem erfolgreichen Unternehmen steht ein starkes Team.

Für jeden Fachbereich der passende Ansprechpartner. Als mittelständisches Unternehmen profitieren Sie von kurzen Dienstwegen und nicht ständig wechselnden Ansprechpartnern.

Wir rufen Sie umgehend zurück!

Rufnummer eintragen und zurückgerufen werden.

Zufriedene Kunden aus NRW und darüber hinaus

In den letzten 18 Jahren konnten wir hunderte Projekte erfolgreich umsetzen. Und wir freuen uns nicht nur über die großen Fische: Vom privaten Haushalt, über den soliden Mittelstand bis hin zum Aktienkonzern – bei uns sind Sie richtig.

1 +
Erfolgreich abgeschlossene Projekte
Und bald vielleicht auch Sie?
Jetzt anfragen

Jetzt anfragen:


Wir sind schon auf dem Weg zu Ihnen!

Als mittelständisches Unternehmen profitieren Sie von unserer Flexibilität und Kundennähe.

Wir sind schon auf dem Weg zu Ihnen!

Als mittelständisches Unternehmen profitieren Sie von unserer Flexibilität und Kundennähe.

Gut zu wissen: Was bedeuten die Angaben T30, T60 usw.?

Die Zahl hinter dem T gibt an, wie lange die Tür dem Feuer (nicht dem Rauch) standhalten kann und sich in dieser Zeit noch öffnen lassen muss. Unterschieden werden

  • feuerhemmende (T30, also 30 Minuten),
  • hochfeuerhemmende (T60, 60 Minuten) und
  • feuerbeständige Feuerschutztüren (T90, 90 Minuten).

Brandschutz­türen: häufig gestellte Fragen

Gerade in Gebäuden, in denen mit hohem Besucheraufkommen gerechnet wird, sowie in Gebäuden, in denen sich alte oder kranke Menschen befinden, müssen Brandschutztüren eingesetzt werden. Wenn Sie sich nicht sicher sind, kann Ihnen die zuständige Bauaufsichtsbehörde eine verbindliche Auskunft hierüber geben.
Seit 2008 sind Betreiber von Feuerlöschern in Deutschland verpflichtet, die Betriebssicherheitsverordnung nach TRBS 1203/2 (Technische Regeln für Betriebssicherheit) von einer dazu ausgebildeten Person durchführen zu lassen. Feuerlöscher unterliegen der zweijährlichen Wartungspflicht.
Die Prüfung und Wartung von Brandschutztüren muss von einem Sachkundigen (einer befähigten Person) durchgeführt werden. Ein Sachkundiger kann z. B. ein Meister, Ingenieur oder eine Fachkraft mit entsprechender Berufserfahrung sein. Er ist auf Grund seiner Ausbildung und Erfahrung fachlich imstande, den arbeitssicheren Zustand eines Arbeitsmittels (in diesem Fall einer Brandschutztüre) zu beurteilen. Bei Feststellanlagen darf die Prüfung und Wartung nur eine ausgebildete Fachkraft mit Kompetenznachweis durchführen, der alle fünf Jahre aktualisiert werden muss.

Sparen Sie nicht am falschen Ende. Im Ernstfall können Verstöße teuer werden oder im schlimmsten Fall sogar Menschenleben bedrohen.

Wie hilfreich war diese Seite?

Klicken Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 25

Bisher keine Bewertungen.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht hilfreich war.

Wir würden diese Seite gerne verbessern.

Was können wir Ihrer Meinung nach an dieser Seite optimieren?